BitiCodes

Suchen Sie nach einem Weg, um in die aufregende Welt des Bitcoin-Handels einzusteigen? Legen Sie noch heute mit BitiCodes los!

BitiCodes
Registrieren Sie sich bei BitiCodes
Ihr Vorname ist zu kurz (mindestens 2 Zeichen)
✔
Ihr Nachname ist zu kurz (mindestens 2 Zeichen)
✔
Bitte geben Sie Ihre echte E-Mail-Adresse ein ([email protected])
✔

Was ist BitiCodes?

BitiCodes ist eine Plattform, die es Nutzern ermöglicht, mit Kryptowährungen zu handeln und ihnen dabei gleichzeitig Einblicke gewährt, damit sie fundierte Tradingentscheidungen treffen können.

Privatpersonen wird kein Gewinn versprochen, nur weil sie BitiCodes verwenden. Es gibt weder einen ausgeklügelten Algorithmus, der automatisch Tradingmöglichkeiten entdeckt, noch eine künstliche Intelligenz, die im Auftrag der Nutzer handelt.

Der Vorteil von BitiCodes ist, dass es den Nutzern Zugang zu relevanten Marktdaten gibt, die Ihnen beim Trading helfen und das Know-how zu erlangen, das Sie brauchen, um sich hoffentlich mit der Zeit zu verbessern.

Features von BitiCodes

BitiCodes hat viele Features, die es Ihnen ermöglichen, Ihren Tradingprozess zu optimieren und in einer relativ sicheren Umgebung zu handeln.

Zugang zu Berichten

BitiCodes bietet Nutzern Zugang zu verschiedenen Arten von Berichten über den Kryptomarkt. Darüber hinaus sind Transaktionsdetails für jeden beliebigen Zeitraum jederzeit verfügbar.

Diese Berichte geben Ihnen Aufschluss darüber, wie wirksam Ihre Strategien sind. Dieses Wissen beeinflusst Ihre Herangehensweise an spätere Transaktionen.

Zugang zu Echtzeit- und historischen Daten

BitiCodes ermöglicht den Nutzern den Zugang zu Echtzeit- und historischen Handelsdaten für ihre Analysen und die Entwicklung von Strategien.

Krypto-Wallet

Um einen optimalen Schutz zu gewährleisten, speichert BitiCodes das Geld auf der Blockchain und nicht auf der Plattform.

Die Nutzer haben private Schlüssel in ihren Konto-Wallets, mit denen sie bei Bedarf auf ihr Geld zugreifen können. Dies verhindert, dass verdächtige Personen auf Ihre Mittel zugreifen können, selbst wenn sie sich in Ihr Konto hacken.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet eine weitere Sicherheitsebene für die Plattform. Nachdem Sie Ihr Passwort gewählt haben, werden Sie außerdem aufgefordert, einen Code einzugeben, der Ihnen per E-Mail oder Smartphone zugeschickt wird. Selbst wenn jemand Ihr Passwort herausfindet, kann er nicht auf die Plattform zugreifen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass nicht alle Broker die gleichen Speicher- und Sicherheitsfunktionen anbieten, sodass Ihr Partner-Broker möglicherweise keine Krypto-Wallet oder Zwei-Faktor-Authentifizierung verwendet. Es ist ratsam, dies mit Ihrem Broker zu überprüfen, bevor Sie mit dem Trading beginnen, und sich entsprechend zu verhalten.

Demo-Trading

Ein Fehler an Kryptobörsen hat seinen Preis. Eine benutzerfreundliche Oberfläche reicht in der Regel nicht aus, um Anfängern das Verständnis von Tradingtechniken zu erleichtern.

Das „Demo“-Konto auf BitiCodes bietet Ihnen eine Umgebung, in der Sie neue Strategien in Echtzeit am Markt testen können, bevor Sie sie umsetzen. Es ist eine gute Möglichkeit, um Sorglosigkeit bei Tradern zu verhindern.

Registrierung bei BitiCodes

Die Registrierung bei BitiCodes ist einfach. Dieser Vorgang erfordert nur drei Schritte.

Oben auf der Homepage befindet sich ein Registrierungsformular, in dem Sie nur Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer ausfüllen und sowohl der Datenschutzrichtlinie als auch den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen müssen.

Anschließend erhalten Sie von BitiCodes eine Bestätigungs-E-Mail, um Ihre Identität zu verifizieren. Klicken Sie auf den angegebenen Link, um sich mit der Website Ihres Partner-Brokers zu verbinden, wo Sie sich mit Ihren Logindaten anmelden können, um zur Plattform weitergeleitet zu werden.

Gründe für die Verwendung von BitiCodes

Die Verwendung von BitiCodes zur Analyse des Kryptomarktes und für das Trading bringt viele Vorteile mit sich.

Vorteile

Wie Krypto-Handelsplattformen funktionieren

Die Handelsplätze für digitale Währungen unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Daher kombinieren Trader ihre Marktziele mit einer vergleichenden Analyse der Plattformen, um zu entscheiden, welche sie nutzen.

Grundsätzlich ermöglichen Plattformen den Nutzern den Austausch von Kryptowährungen. Sie erlauben es ihnen auch, Fiat-Währungen in Kryptowährungen umwandeln und umgekehrt. Andere gehen noch einen Schritt weiter und bieten ausgefeilte Tradingfunktionen wie Futures-Handel und Margin-Konten.

Der Futures-Handel unterstützt Börsen mit einem Kurs und einem voreingestellten Datum. Bei Margin-Konten leiht der Broker Tradern Geld zum Kauf von Kryptowährungen. Diese erkennen die Mindesteinzahlungen des Benutzerkontos als Sicherheit für den Kredit an.

Die Funktionsweise von Krypto-Börsen lässt sich in vier Kategorien einteilen. Diese werden in den folgenden Punkten beschrieben:

Kryptowährungsfonds

Die Nutzer können digitale Vermögenswerte kaufen und sie auf der Plattform verwalten. Die Idee basiert auf der langfristigen Wertaufbewahrungseigenschaft von Kryptowährungen.

Broker

Der Handel an den Kryptomärkten kann für manche Anleger kompliziert sein. Aus diesem Grund bieten Plattformen die Nutzung eines Brokers für den Marktaustausch an.

Die Broker haben viel Wissen und Erfahrung mit Kryptobörsen. Sie können Sie beraten, bei der Optimierung von Handelsstrategien helfen und Sie benachrichtigen, wenn sich Tradingmöglichkeiten ergeben, die Ihren Kriterien entsprechen.

Eine Person kann mit dieser Tradingmethode potenziell mehr Gewinn machen, wenn sie versteht, was sie tut. Aus diesem Grund verlangen einige Broker eine geringe Gebühr für ihre Dienste.

Direkter Handel

Die Plattformen ermöglichen den Nutzern auch den Handel mit Kryptowährungen auf Augenhöhe. Die Trader legen die Kurse für diese Transaktionen selbst fest und tauschen Vermögenswerte, wenn eine Einigung erzielt wird.

Traditionelle Börsen

Bei dieser Art des Kryptohandels fungiert die Plattform als Vermittler, wenn die Nutzer den Austausch vornehmen. Die Transaktionen sind nicht von der Verfügbarkeit anderer Trader abhängig. Sie können jederzeit durchgeführt werden.

Die Gelder werden vorübergehend aufbewahrt und die Transaktionen reguliert, um die damit verbundenen Risiken zu minimieren.

Für all diese Vorteile auf dem Markt verlangen die Plattformen von den Tradern eine Gebühr.

Geschichte von Bitcoin/Kryptowährungen

Satoshi Nakamoto ist die einzige Information, die man über den Schöpfer von Bitcoin und damit den Begründer der Kryptowährungen hat.

In einem Papier, das an eine Mailingliste geschickt wurde, beschrieb diese Person oder Organisation die Blockchain und wie ein Peer-Review-Verfahren für die Aufrechterhaltung eines vertrauenswürdigen Hauptbuchs für Bitcoin unerlässlich wäre.

Die Open-Source-Gemeinschaft hat dieses Konzept erstmals im Jahr 2009 umgesetzt. Es wurde 2010 zum ersten Mal monetär bewertet und hat seitdem die Finanzwelt im digitalen Raum revolutioniert.

Seitdem sind Tausende von alternativen Coins entstanden. Die Blockchain-Technologie verändert nun die Kunstwelt durch nicht-fungible Token (NFTs).

Arten von Krypto-Börsen

Es gibt zwei große Kategorien von Krypto-Börsen: zentralisierte und dezentralisierte. Sie haben alle ihre Vor- und Nachteile.

Zentralisierte Börsen

Einige Organisationen haben Kryptobörsen eingerichtet, die es den Nutzern ermöglichen, in einem kontrollierten Umfeld zu handeln. Trader können ihre Fiat-Währung problemlos in Kryptowährungen umwandeln und umgekehrt. Die Mehrzahl der neu entstehenden Handelsgeschäfte findet auf solchen Plattformen statt.

Einige in Krypto-Kreisen tätige Personen sind der Meinung, dass diese Börsen die grundlegenden Prinzipien, die die Entstehung der Technologie beeinflusst haben, zunichtemachen. Für diese Menschen wirken die Börsenorganisationen wie Regulierungsbehörden. Viele verlangen, dass sich die Nutzer einem KYC-Verfahren (Know Your Customer) unterziehen, bevor sie auf ihren Plattformen traden dürfen.

Auch die Sicherheit zentralisierter Börsen hat in der Kryptowelt Debatten ausgelöst. Die Plattformen, die dieses Format verwenden, halten die Gelder vorübergehend zurück, während die Transaktionen stattfinden. Das macht sie zu bevorzugten Zielen für Hacker, die Kryptowährungen stehlen wollen.

Dezentrale Börsen

Dezentrale Börsen halten die Grundidee der Kryptowährung aufrecht. Sie wurden als unreguliertes Finanzsystem geschaffen, das Transaktionen mithilfe der Blockchain verifiziert. Dabei kommt ein transparentes Peer-Review-Verfahren zum Einsatz.

Für viele Menschen sind solche Plattformen kompliziert zu bedienen. Es ist auch nicht einfach, einen Anbieter zu finden, der einen direkten Transfer von Fiat in Kryptowährungen ermöglicht.

Die Verwendung einer dezentralen Börse bedeutet, dass der Trader bereits über eine digitale Währung verfügen sollte. Das bringt sie wiederum dazu, eine zentrale Börse benutzen zu müssen, um eine solche zu bekommen.

Der Handel an dieser Börse ist ein Peer-to-Peer-Geschäft. Diese sind direkt, d. h. ein Nutzer benötigt einen anderen Nutzer, der bereit ist, zu handeln, damit eine Transaktion stattfinden kann. Dadurch werden die Liquidität und die Kursstabilität der Kryptowährung verringert.

Investieren in Bitcoin/Kryptowährungen

Manche Menschen investieren spekulativ in digitale Währungen. Dabei erwerben sie Kryptowährungen mit der Absicht, sie in Zukunft zu verkaufen oder zu tauschen. Diesem Konzept liegt die Hoffnung zugrunde, dass der Wert des Assets bis dahin gestiegen ist.

Die mathematischen Algorithmen, die Kryptowährungen erzeugen, bedeuten, dass ihr Angebot begrenzt ist. Die Menschen nutzen daher digitale Währungen als langfristige Wertaufbewahrungsmittel.

Die Aktivitäten von Regierungen haben keinen Einfluss auf Kryptowährungen. Besitzer von Krypto-Vermögenswerten müssen sich nicht mit Problemen wie der Inflation auseinandersetzen, die ihr Geld betrifft.

Ein weiteres Beispiel dafür, dass digitale Währungen die finanzielle Freiheit fördern, ist die Tatsache, dass politische Vertreter nicht gewaltsam auf das Geld einer Person zugreifen können. Jeder Versuch, Kryptowährungen zu beschlagnahmen oder zu besteuern, kann nur mit Genehmigung erfolgreich sein.

Was ein Krypto-Besitzer mit seinem Geld machen will, hängt allein von seinen Entscheidungen ab. Es gibt keine Regulierungsbehörden, die bestimmen, was erlaubt ist und was nicht. Digitale Währungen bieten den Menschen die Möglichkeit, die Vorteile des dezentralen Bankwesens zu nutzen.

Häufig gestellte Fragen – FAQ

Ist BitiCodes seriös?

Die kurze Antwort lautet: Es kommt darauf an. Der Handel mit Bitcoin ist im Allgemeinen in den meisten Ländern weltweit erlaubt, obwohl er in China erst vor Kurzem legalisiert wurde. Bevor Sie mit dem Trading beginnen, ist es jedoch ratsam, zu prüfen, welche Regeln und Vorschriften in Ihrem Land gelten. Wenn Ihr Land den Handel mit Bitcoin erlaubt, dann ist die Verwendung von BitiCodes legal.

Ist der Handel mit Bitcoin sicher?

Trading ist immer risikobehaftet, da Sie im Wesentlichen auf den Kurs von Bitcoin spekulieren, einer Kryptowährung, die für ihre Unbeständigkeit berüchtigt ist. Da es keine Möglichkeit gibt, den genauen Wert vorherzusagen, sind Sie dem Risiko ausgesetzt, Entscheidungen zu treffen, die möglicherweise nicht Ihren Zielen entsprechen und zu Verlusten führen können.

Deshalb empfiehlt das Team von BitiCodes dringend, dass Sie die Marktdaten ständig beobachten und recherchieren, um zu wissen, was zu einem bestimmten Zeitpunkt Ihr bester Zug sein kann. Selbst wenn Sie es als Ihre primäre Handelsplattform verwenden, müssen Sie so gut wie möglich informiert sein, damit Sie mit der Zeit hoffentlich weniger Fehler machen werden. Die einzige Möglichkeit, dies zu tun, ist, so viel wie möglich zu üben, aus Ihren Fehlern zu lernen und die Features, die BitiCodes Ihnen bietet, gut zu nutzen, um möglicherweise ein versierterer Trader zu werden.

Wie viele Kryptowährungen können auf BitiCodes gehandelt werden?

Seit Bitcoin ist die Zahl der Kryptowährungen um mehrere alternative Coins erweitert worden. Eine Standardplattform ermöglicht es den Nutzern, mit möglichst vielen von ihnen zu handeln.

BitiCodes unterstützt bereits viele digitale Währungen und wird in Zukunft noch einige weitere einbeziehen.

Muss man jeden Tag mit BitiCodes handeln?

Wie viel Zeit Sie für das Trading aufwenden, liegt ganz bei Ihnen, aber wenn Sie Ihre Tradingfähigkeiten verbessern und hoffentlich ein besserer Trader werden wollen, könnte es eine kluge Entscheidung sein, Zeit mit dem Studium des Marktes, der Analyse von Daten und der Überwachung von Trades zu verbringen.

Sie können mit der Plattform üben, so viel Sie wollen, an jedem Ort und auf jedem Gerät, was den Handel noch bequemer macht. Und wenn Sie Features wie das „Demo“-Konto nutzen, um Ihre Strategie zu testen oder zu studieren, was Sie gelernt haben, kommt das möglicherweise nicht nur Ihrer Lernkurve zugute, sondern könnte Ihnen auch einige Verluste ersparen.

Fazit

Es gibt Hunderte von Handelsplattformen für Kryptowährungen. Diese unterscheiden sich in Bezug auf Gebühren, Sicherheit und Einhaltung von Vorschriften. Daher sollten Sie einige von ihnen gründlich prüfen, um sicherzustellen, dass Sie eine finden, die Ihren Zielen am besten entspricht.

Die von Ihnen gewählte Plattform sollte Ihnen auch einen einfachen Zugang zu Analysen und Marktdaten bieten, damit Sie Muster schnell erkennen und von Trends profitieren können.

Die Entscheidungsfindung ist beim Handel mit Kryptowährungen entscheidend. Die von Ihnen gewählte Plattform sollte über Features verfügen, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Fähigkeiten zu schärfen und hoffentlich mit der Zeit immer besser zu werden.

BitiCodes bietet alle genannten Vorteile und mehr. Die Plattform hilft Ihnen, das Gesamtbild zu sehen, das Sie brauchen, um erfolgreiche Tradingentscheidungen treffen zu können.

Mit dem besten Broker in Ihrer Gegend in Verbindung setzen...